Januar 19, 2021

Trockener Orgasmus – Das ultimative Sexerlebnis!

von Jacqueline
moreamore I trockener Orgasmus I Wüste

Trockener Orgasmus hört sich natürlich erst einmal unglaublich paradox an. Wie soll sich der trockene Geschlechtsverkehr gut anfühlen? Schließlich ist es doch von Vorteil, wenn die Frau feucht ist. Deshalb gibt es doch auch Gleitgele und Co. Aber der Trockene Orgasmus hat eigentlich gar nichts mit dem weiblichen Orgasmus zu tun.

In diesem Beitrag geht es nämlich nicht um die Frau, sondern um den Orgasmus der Männer.

Ja richtig gehört! 

Männer können ohne Ejakulation einen trockenen Orgasmus erleben. 

Davon profitieren beide Geschlechtspartner, denn Männer können so öfter, länger und heftiger. 

Insbesondere in Tantrakreisen wird häufig von trockenen Orgasmus gesprochen, da er die Gesundheit fördern soll und zu mehr Spaß beim Liebesspiel führt. 

Wenn ihr mehr zum Männlichen Orgasmus lesen wollt, dann klickt doch gerne mal auf diesen Beitrag.

Aber was genau ist ein trockener Orgasmus? 

Von einem trockenen Orgasmus wird gesprochen, wenn der Mann, während des Sexspiels oder der Masturbation, kaum oder gar nicht ejakuliert. 

Was, das geht doch gar nicht? 

Geht doch! Es ist noch immer ein weit verbreitete Irrglaube, dass Sperma und Orgasmus beim Mann unweigerlich zusammengehören. Jedoch ist es natürlich möglich Beides unabhängig voneinander zu erleben. 

Natürlich unterscheidet sich ein trockener Orgasmus auch von einem Vorgespielten. Ganz im Gegenteil, denn laut Erfahrungsberichten ist der Sex damit sehr viel intensiver und lustvoller, wovon beide Geschlechtspartner profitieren. 

Im Allgemeinen wird zwischen zwei Arten des trockenen Orgasmus unterschieden: die totale Anejakulation und die retrograde Ejakulation.  

Die totale Anejakulation:

Die totale Anejakulation kann aus verschiedenen medizinischen Gründen auftreten: 

  • Körperlich
  • bedingt durch Medikation, beispielsweise Antidepressiva 
  • fehlende Produktion des Samensekrets 
  • angeborene Störung der Prostata 
  • aufgrund eines Tumors
  • Verschluss des Samenleiters 
  • Beeinträchtigung der Nervenstrukturen 

Diese medizinischen Gründe können dazu führen, dass einige biologische Vorgänge im Körper einfach ausbleiben und der erlebte Orgasmus ohne Ejakulation erfolgt. Dies kann das Sexualleben der Betroffenen maßgeblich einschränken und ist nicht der gewünschte trockene Orgasmus. Stattdessen wird er als negativ empfunden und ist von den Betroffenen nicht erwünscht. 

Denn für diese Personen ist die unerwünschte, ausbleibende Ejakulation wenig befriedigend und führt auch oft zu einem unbefriedigenden Sexualleben. 

Falls ihr das Gefühl habt unter einer dieser sexuellen Funktionsstörungen zu leiden oder euer Sexualpartner, sucht am besten einen Urologen auf, welcher in vielen Fällen mit den richtigen Medikamenten eine Abhilfe schaffen kann. 

Die retrograde Ejakulation: 

Für uns ist aber vielmehr die retrograde Ejakulation von Bedeutung. Es handelt sich hierbei, um einen fehlgeleiteten Samenerguss. Dabei tritt keine Flüssigkeit über den Samenleiter als Ejakulat nach außen, sondern gelangt „fälschlicherweise“ in die Harnblase und damit in den Urin. 

Auslöser hierfür können zum einen sein, dass der Blasenschließmuskel nur eingeschränkt funktioniert oder die Beckenbodenmuskulatur langsam nachlässt. 

Durch eine Prostata-Operation oder in Folge einer langanhaltenden Alkoholsucht können diese beiden Funktionsstörungen auftreten. 

Neben den genannten medizinischen Gründen, gibt es auch andere Anlässe, weshalb ein trockener Orgasmus auftritt. Beispielsweise, wenn ein Mann in kürzester Zeit mehrere Orgasmen hatte. 

Der Körper hat in diesem Fall nicht genug Zeit neues Sperma zu produzieren und der Orgasmus erfolgt ohne Ejakulat. Vielleicht hast du diesen Fall schon einmal erlebt und festgestellt, welche Vorzüge dieses Erlebnis hat.

Jetzt kommt der Clou! Dieser Zustand kann auch ohne dieses Phänomen zustande kommen. Viel eher kannst du die retrograde Ejakulation bewusst herbeiführen und damit ein intensiveres Sexleben erreichen. 

Natürlich wollen wir, dass du dich wohl fühlst und dir keine Sorgen machen musst, weshalb wir dir nun kurz die medizinischen Aspekte dieser Sexpraktik näher bringen wollen.

Wie entsteht ein trockener Orgasmus? 

Der Orgasmus des Mannes wird in vier Phasen aufgeteilt: 

Die erste Phase gliedert die Erregungsphase, in welcher es zu auffälligen körperlichen Anzeichen wie die Errektion kommt.  

Gleich darauf folgt die zweite Phase, die Plateauphase. Der Blutdruck steigt an, die Atmung wird schneller und die Hoden schwellen an. Das Gehirn empfängt dabei einen Impuls, löst bei empfangen des Signals eine rhythmische Kontraktion der Muskulatur aus und bildet so das Sperma. Diese Phase ist meist sehr kurz. 

Im nächsten Schritt findet die Orgasmusphase statt. Durch Kontraktion der Beckenmuskulatur wird das Sperma pulsartig ausgestoßen. Damit das Sekret nicht zurückfließt und in die Harnblase gelangt, schließt sich gleichzeitig die innere Harnblasenmuskulatur. 

So viel zu dem natürlich Ablauf der Ejakulation. 

Wenn wir nun den natürlichen Vorgang, der Orgasmusphase, durch Anspannung des PC-Muskels unterbrechen, gelangt das Sperma in die Harnblase und wird beim nächsten Toilettengang mit dem Urin ausgeschieden, sodass er trüber ist als sonst. 

Die Sexpraktik ist für dich also total ungefährlich.

In der östlichen Medizin geht man sogar davon aus, dass trockene Orgasmen die Gesundheit fördern. 

Wäre es also nicht unheimlich befriedigend, bewusst einen Orgasmus zu erleben und gleichzeitig nicht den, durch die Ejakulation herbeigeführte Energieverlust in Kauf nehmen zu müssen?  

Wie läuft ein trockener Orgasmus ab? 

Anders als gewöhnlich, wird trotz der Kontraktion, welche durch das Pumpen des Samenleiters verursacht wird, kein Ejakulat austreten. Am Anfang bist du wahrscheinlich noch meilenweit von einem multiplen Orgasmus entfernt. Lass dich davon aber nicht entmutigen. Aller Anfang ist schwer. 

Wie lernst du die Technik für einen Trockenen Orgasmus? 

Multiple Orgasmen, mehr Spaß, bessere Höhepunkte und viel länger können, das hört sich natürlich sehr verlockend an. 

Die gute Nachricht? Ein trockener Orgasmus ist für jeden Mann erlernbar. 

Der Schlüssel für das besonderer Sexerlebnis liegt in einem gut trainierten Beckenboden. 

Die meisten Frauen sind mit dem Training der Beckenmuskulatur vertraut. Sie wissen, dass sie vom Beckenbodenmuskulatur- Training in jeder Hinsicht profitieren können. 

Doch der trockene Orgasmus und das damit verbundene PC-Muskel-Training für Männer, ist noch lange nicht so verbreitet. 

Trotzdem steckt im Grund die gleiche Technik dahinter. 

Ihr könnt das ganze Mal bei einem Toilettengang ausprobieren. Dabei haltet ihr einfach euren Urinstrahl zurück. 

Mehr ist es nicht? Genau. 

Natürlich kann sich dies die ersten Male unangenehm anfühlen, doch je öfter du es täglich wiederholst, desto einfacher wird es. 

Ihr legt mit dieser „ Übung“ den Grundstein für einen trockenen Orgasmus. 

Übertreibt es anfänglich aber nicht, denn ein Muskelkater im Beckenboden ist alles andere als angenehm. 

Übungsanleitung für einen trockenen Orgasmus: 

Der PC-Muskel ist von Natur aus eher schwach ausgebildet, deshalb eignet sich unser erster Tipp, während des Wasserlassens für einige Sekunden zu unterbrechen, für die Beginner am besten. 

Damit bekommst du ein erstes Gefühl für diesen Muskel. 

So lernt ihr den PC-Muskel auch fernab der Toilette zu trainieren. 

Ihr könnt ihn nun für fünf Sekunden anspannen, dann locker lassen, wieder für fünf Sekunden anspannen und wieder locker lassen. 

Diesen Vorgang wiederholst du am Tag zehnmal, in drei Durchgängen. Am besten am Morgen, Mittag und Abend. 

Der Vorteil dabei? Du kannst diese Technik überall durchführen, denn niemand kann diesen Muskel von außen sehen. 

Nun geht es an die Feinarbeit. 

Wie du deinen PC-Muskel kennenlernen kannst: 

Um die Erfahrung machen zu können, ist es aber auch wichtig deinen PC-Muskel und damit auch deinen Körper besser kennenzulernen. 

Lege dich dafür nackt aufs Bett, relaxe einfach und lasse deine Hände sanft über deinen Körper gleiten. Entdecke die Furchen an deinem Körper, streichle ihn und begebe dich langsam zu deinem Damm. Diese Stelle wird auch „Punkt der Millionen Goldstücke genannt“, welche du nun massieren kannst.

Das ganze lässt sich auch in ein Vorspiel integrieren, das du mit deinem Sexualpartner durchführen kannst. 

Wichtig! Es geht hierbei nicht um die Errektion, welche du wahrscheinlich schnell erreichen wirst, sondern eher darum dem Muskel etwas Gutes zu tun. 

Sinnvoll ist es für trockene Orgasmen auch deine Erregungskurve kennenzulernen.  

So kannst du den trockenen Orgasmus intensivieren:

Sex soll häufig schnell gehen, dabei ist es so wichtig alle Facetten der Lust kennenzulernen. 

Es geht in der kommenden Übung darum, genau dies zu tun. 

Streichle deinen Körper oder lasse ihn von deinem Sexualpartner streicheln und erkunde deinen Körper. 

Was gefällt dir? Wo sind deine erogenen Zonen?

Wichtig ist hierbei langsam vorzugehen. Konzentriere dich auf deinen Körper oder auf die Reaktionen deines Partners. Lerne, wie du dich deinem Höhepunkt näherst. 

Wird deine Atmung schneller? Tritt ein Rauschen in deinen Ohren auf? Öffnest du deine Beine mehr? 

Genieße bis du kurz vor deinem Höhepunkt stehst und dann stoppe die Stimulation. Damit lernst du deine Lustkurve besonders gut kennen und somit auch die Zeichen eines herannahendem Höhepunkt. Dies ist im nachfolgenden besonders für das richtige Timing notwendig. 

In fünf Schritten zum trockenen  Orgasmus:

Eine deduktive Anleitung für den trockenen Orgasmus gibt es leider nicht, jedoch eine Art Leitfaden, wie du deinem Ziel immer wieder ein Stück näher kommst. 

Falls du einen Partner hast, solltest du in jedem Fall mit ihm darüber sprechen und diesen Leitfaden gemeinsam ausprobieren. 

  1. Im ersten Schritt ist es wichtig, den richtigen Moment im Liebesspiel oder der Selbstliebe abzupassen. Wenn du kurz vor dem Orgasmus stehst, jedoch noch keine Kontraktion verspürst, unterbindest du jegliche Stimulation und spannst den PC-Muskel so sehr an, wie du kannst. 
  2. Für den nächsten Schritt gilt es sich auf die Anspannung zu konzentrieren. Halte sie fest bis das Gefühl, des Druckes nachlässt. Du kannst hierbei auch Zehn Sekunden rückwärts zählen. Diese Zeit wird üblicherweise benötigt, um den Druck zu neutralisieren. 
  3. Nun kannst du die Stimulation fortsetzen, bis du spürst, dass der nächste Orgasmus naht. Das Timing spielt nun wieder eine große Rolle.  Spanne den PC-Muskel kräftig an, noch bevor Ejakulat austritt und unterbinde wieder jegliche Stimulation. Die Anspannung fällt nun wesentlich kürzer aus als beim ersten Mal. 
  4. Nach circa drei bis vier Sekunden kannst du mit der Stimulation fortfahren. Wenn der dritte Orgasmus naht, stoppst du wieder kurz vor dem Höhepunkt und spannst den PC-Muskel mit aller Kraft für drei Sekunden an. 
  5. Im letzten Schritt kannst du dich entspannen und diese Übung so lange wiederholen, bis sich kein Orgasmus mehr ankündigt. 

Das ganze lässt sich in der Selbstbefriedung trainieren oder ihr tastet euch liebevoll gemeinsam mit eurem Sexualpartner heran. Die Schwierigkeit wird dabei liegen, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, das Liebesspiel kurz vor der Ejakulation zu unterbrechen und gleichzeitig den PC-Muskel anzuspannen. 

Das hört sich einfach an, bedarf aber besonders viel Übung bis du erste Erfolge wahrnehmen wirst.

Wenn dir der erste trockene Orgasmus gelingt, solltest du dich darauf konzentrieren den zweiten trockenen Orgasmus zu erleben und so weiter im Liebesspiel. 

Sei dir sicher, mit etwas Übung werden dir mehrere Orgasmen hintereinander gelingen und du wirst deine Sexualpartner begeistern können.

Welche Vorteile hat ein trockener Orgasmus? 

Der trockene Orgasmus unterscheidet sich also nicht im Grad der Feuchte der Frau beim Geschlechtsverkehr, sondern vor allem in dem Punkt, dass Männer durch die Unterdrückung des Ejakulats multiple Orgasmen erleben können. 

Ja! Auch Männer können mehrmals hintereinander kommen und das ohne Pausen. Was für Frauen ein leichtes ist, können damit auch die Männer erfahren.

Es ist zudem ein sehr befriedigendes und mächtiges Gefühl, die Kontrolle über sein bestes Stück zu haben. Du kannst mit  dem Beherrschen der Technik kontrollieren, wann, wie und ob du einen Höhepunkt haben möchtest. 

Das Liebesspiel wird dadurch intensiver, länger und befriedigender. So profitierst nicht nur du von deinem Können, sondern auch dein Geschlechtspartner wird begeistert sein.

Fazit: 

Sicher hast du schon gemerkt, dass es unglaublich viele Aspekte zu beachten gibt, um von dem trockenen Orgasmus zu profitieren. Natürlich setzt ein multipler Orgasmus beim Mann einen langen Übungsprozess voraus, jedoch kann der Weg bis zur unglaublichen Ekstase in der Selbstliebe wie auch mit einem Partner unglaublichen Spaß bereiten. 

Also nicht nur der trockene Orgasmus selbst heizt deiner Beziehung richtig ein, Nein, auch der Weg dorthin, hat einen unheimlichen Lustfaktor. 

Zum Beispiel könnt ihr zusammen an eurem Beckenboden trainieren, gemeinsam auf Erkundungstour gehen und dem ganzen Spielerisch immer näher kommen. 

Falls euch das Üben entmutigt, können wir euch einen Penisring empfehlen, der auch für einen intensiveren Orgasmus sorgt. Er sorgt für einen Blutstau, sorgt so dafür, dass du länger prall bist und die Erektion lange gehalten werden kann. Das Beste dabei? Es gibt mittlerweile die Penisringe, welche gleichzeitig auch eure Partnerin stimuliert. 

Das wars zum Thema Trockener Orgasmus

Wir wünschen euch viel Spaß beim ausprobieren und moramore ♡

Euer Moramore-Team. 

Übrigens!! 

Ein trockener Orgasmus schützt nicht vor einer Schwangerschaft und auch Infektionen können durch diese Technik nicht vermieden werden. Trotz allem wird der Lusttropfen abgesondert und der Schutz ist genau wie bei einem Coitus interruptus nicht gewährleistet.  

PS: Wir schreiben für Ihn und für Sie. Der Einfachheit halber verwenden wir aber keine Genderisierung. Wir hoffen das ist ok 🙂